Buchvorstellung : „Cupido“ von Jilliane Hoffman

Buchvorstellung : „Cupido“ von Jilliane HoffmanJilliane Hoffman, geboren im Jahr 1967 in Long Island, ist eine außergewöhnliche Frau. Die US-amerikanische Schriftstellerin arbeitete als juristische Beraterin und Staatsanwältin in Florida. Der Bundesstaat beauftragte sie außerdem mit der Unterrichtung der polizeilichen Spezialeinheiten. Mit ihrem Mann und den beiden Kindern lebt sie heute in Fort Lauderdale. Mit den Romanen „Cupido“, „Morpheus“, „Der Mädchenfänger“, „Vater unser“ sowie „Argus“ gelang ihr innerhalb kürzester Zeit der Durchbruch als Schriftstellerin. Ihr Romandebüt „Cupido“ brachte sie im Jahr 2004 heraus.

weiterlesen

Buchtipp: Fashion Inside: Macher, Models, Marken

Buchtipp: Fashion Inside: Macher, Models, MarkenDie Welt der Mode fasziniert Jung und Alt und in dem Buch Fashion Inside: Macher, Models, Marken versucht die Autorin Anne-Celine Jaeger mit vielen Interviews und Bildern zu ergründen, wie sich die Welt der Mode wirklich dreht.

Die Giganten des Geschäfts kennt jeder, doch die Autorin beschäftigt sich vor allem mit kreativen Köpfen, die noch als Geheimtipp gelten oder hart an ihrem Erfolg arbeiten müssen. Damit gewährt sie einen neuen Einblick in die Modewelt, der zeigt, wie Ausbildungen verlaufen sind und wodurch die jungen Macher sich inspirieren lassen.

weiterlesen

Antiquarische Bücher im Internet ergattern

Antiquarische Bücher im Internet ergatternBuchhandlungen sind heutzutage on- und Offline tätig. Gerade bei antiquarischen Büchern ist die Quelle wichtig. Die eingebundenen Experten garantieren eher, dass der Wert des Buches gewissenhaft geschätzt wurde. Auktionen erlauben noch zusätzlich das eine oder andere Schnäppchen zu machen.

Der weltweite Internet Marktplatz macht es möglich, in einem sehr umfangreichen Sortiment die Auswahl zu treffen. Bei hochwertigen Exponaten sollte man nicht an den Versandkosten sparen, denn das kann hinterher ein teurer Bumerang werden, gerade dann wenn man Antiquitäten jeder Art gekauft hat.

weiterlesen

Neue Sachlichkeit der Literatur

Neue Sachlichkeit der LiteraturDie neue Sachlichkeit der Literatur ist eine entscheidende Epoche in der Geschichte der Literatur. Wer über diese Epoche der Literatur mit der Bezeichnung „Neue Sachlichkeit“ liest, der muss den Eindruck gewinnen, dass vorher eine gewisse Unsachlichkeit vorhanden war. So ganz abwegig scheint diese Aussage nicht zu sein, denn die neue Sachlichkeit belegte die Zeitspanne 1925 bis 1940, und sie löste damit den Expressionismus ab. Wer sich ein wenig mit dem Expressionismus beschäftigt hat, der könnte über diese Ablösung erfreut sein, denn für einen Freund der Literatur war diese Epoche nicht berauschend. Die neue Sachlichkeit schmiss auch gleich die Literatur des Expressionismus mit über Bord, und es kann bezweifelt werden, dass die Trauer bei Literaturfreunden darüber groß war.

weiterlesen

Was beschreibt den Expressionismus in der Literatur?

Was beschreibt den Expressionismus in der Literatur?Es müssen manchmal schon Fachleute sein, die mit dem Begriff „Expressionismus“ sachkundig umgehen können. Viele andere Interessierte müssen oftmals erst recherchieren, um alle Fragen fachgerecht beantwortet zu bekommen. Aufmerksames Recherchieren erklärt dem Suchenden, dass es sich beim Expressionismus um eine Zusammensetzung zweier lateinischer Wörter handelt welche „ex“ und „premere“ heißen. Übersetzt heißt also der Expressionismus „Ausdruckskunst“, aber hier sind nicht auf das Auge fallende Lichtreize gemeint. Nein, es handelt sich hierbei um Wahrheiten und Erlebnisse, welche innerlich gesehen werden.

weiterlesen

Kabale und Liebe

Kabale und LiebeKabale und Liebe ist ein Drama in fünf Akten von Friedrich Schiller und wurde am 13. April 1784 in Frankfurt am Main uraufgeführt. Es gilt als typisches Beispiel der Epoche des sogenannten Sturm und Drang und zählt heute zu den bedeutendsten deutschen Theaterstücken. Das von Schiller ursprünglich Luise Millerin genannte bürgerliche Trauerspiel bekam erst auf Vorschlag des Schauspielers August Wilhelm Iffland den publikumswirksameren Titel Kabale und Liebe und handelt von der leidenschaftlichen Liebe der bürgerlichen Musikertochter Luise Miller zum Adelssohn Ferdinand von Walter, die durch niederträchtige Intrigen (Kabalen) zerstört wird.

weiterlesen

Buchtipp: Die Tribute von Panem – 1. Tödliche Spiele

Buchtipp: Die Tribute von Panem - 1. Tödliche SpieleSchon seit einiger Zeit beschäftigen sich Filmemacher und Schriftsteller zur Freude ihrer Fans mit dem Gedanken, was die Zukunft bringen könnte. Die Tribute von Panem -Tödliche Spiele ist ein Science-Fiction-Roman einer mehrteiligen Reihe von Suzanne Collins, der 2009 erschienen ist.

Der Inhalt

Im Buch dreht sich alles um die Hungerspiele. Sie werden in Panem, das von einer unerbittlichen Regierung geführt wird, ausgetragen. Panem entstand aus den Trümmern Nordamerikas, das durch Naturkatastrophen und Kriege zerstört wurde. Bei den 74. Hungerspielen wird die jüngere Schwester von Katniss ausgelost und da nur der Sieger dieses grausame Spiel überleben wird, beschließt Katniss sich dem Kampf zu stellen und tritt mit gleichaltrigen Peeta an. Dieser rettet ihr gegen alle Regeln das Leben und damit beginnt für Katniss das große Zweifeln an den Gegebenheiten und den geltenden Regeln. Kann wirklich nur einer überleben und was empfindet sie für Peeta? Da gegen Ende des Spiels als nur sie und Peeta übrig sind und sie sich nicht gegenseitig auslöschen wollen, beschließen  beide zusammen giftige Beeren zu essen. Der Roman Die Tribute von Panem – Tödliche Spiele endet damit, dass beide zum Sieger gekürt werden, was dem Kapitol und damit dem Präsidenten nicht besonders gefällt. Damit wird bereits die Richtung für die beiden Folgeromane vorgegeben, in denen die Schriftstellerin die Geschichte um die beiden Protagonisten weitererzählt.

weiterlesen

Lesungen im Literaturhaus in München September 2012

Lesungen im Literaturhaus in München September 2012 München, als größte europäische Büchermetropole, zieht unzählige Lesebegeisterte an. Vor allem das Literaturhaus in München erfreut sich eines regen Zuspruchs. Im Jahre 1997 wurde das Münchner Literaturhaus eröffnet und gehört seitdem zu einer festen Größe in der bayerischen Landeshauptstadt. Literatur- und Kulturinteressierte kommen zum Teil von weither, um hier an Diskussionen und Lesungen teilzunehmen oder eines der angebotenen Seminare zu besuchen. Der Dialog mit dem Publikum wird im Literaturhaus in München immer wieder gesucht und gefunden. Treffpunkt ist das Haus aber nicht nur für lesebegeisterte Menschen, sondern auch für Verleger, Buchhändler, Schriftsteller und Journalisten. Tickets für Lesungen bei AD Ticket sind online erhältlich.

weiterlesen

Wichtige Werke deutscher Literatur – was gehört dazu?

Wichtige Werke deutscher Literatur – was gehört dazu?Aus der deutschen Literatur gingen in den vergangenen Jahrhunderten viele berühmte Denker und Dichter hervor. Nicht umsonst wird Deutschland in der Weltliteratur gern als Land der Dichter und Denker bezeichnet. Doch welche Vertreter stehen wirklich für die deutsche Literatur? Diese Frage löst verschiedene Denkansätze aus.

Bei vielen Schriftstellern sind sich die Experten allerdings einig. Besonders erfolgreiche Werke waren seiner Zeit die Dramen. Sie gehören in die Kategorie wichtigste Werke deutscher Literatur. Dramen wurden in der Literaturepoche des Sturm und Drang oder in der Zeit der Aufklärung verfasst.

weiterlesen

Schillers Zeit in Weimar

Schillers Zeit in WeimarFriedrich Schiller lebte von 1759 bis 1805 und gilt als einer der Hauptfiguren und Begründer der Literaturepoche der Weimarer Klassik. Das Ende dieser literarisch geprägten Phase wird mit seinem Tod gleichgesetzt. Schiller wurde in Marbach am Neckar geboren, doch im Jahre 1799 begab er sich nach einigen Turbulenzen und Aufenthalten in anderen Städten nach Weimar. Seine bis dahin veröffentlichten Werke hatten ihm bereits einen hohen Bekanntheitsgrad eingebracht. Sein Schaffen in Weimar fand ebenfalls viel Anklang und Aufmerksamkeit und war ein Grund, warum sich auch die bedeutenden Literaturpersönlichkeiten Goethe, Herder und Wieland in dieser Stadt niederließen.

weiterlesen