Nobelpreis in der Literatur 2010

Nobelpreis in der Literatur 2010Der Nobelpreis in der Literatur ging 2010 an den Autor Mario Vargas Llosa. Was bedeutet dieser Nobelpreis jedoch, und wer ist der Ausgezeichnete dieses Nobelpreises eigentlich?

Alfred Nobel stiftete fünf Nobelpreise, und einer davon ist der hier erwähnte Nobelpreis für Literatur. Vergeben wird die mit zehn Millionen Schwedischer Kronen dotierte Auszeichnung jedes Jahr von der Schwedischen Akademie im Auftrag der Nobel-Stiftung. Nobel hat in seinem Testament bestimmt, dass mit diesem Preis nur der ausgezeichnet wird, welcher (folgt Zitat) „das Vorzüglichste in idealistischer Richtung geschaffen hat“. (Zitatende)

Und das war im Jahre 2010 der peruanisch-spanische Schriftsteller Mario Vargas Llosa, welcher gleichzeitig auch Politiker ist. Seine Auszeichnung wurde mit folgender Begründung vergeben: für seine Kartografie der Machtstrukturen und scharfkantigen Bilder individuellen Widerstands, des Aufruhrs und der Niederlage. Die Recherche verlangt für diese hohe Auszeichnung die wortgenaue Wiedergabe der Begründung, da andere Formulierungen sinnentstellend wären.

Am 28.03.1936 wurde der Ausgezeichnete in Arequipa, Peru, geboren. Zu seinen Werken gehören zum Beispiel „Lob der Stiefmutter“, „Die Stadt der Hunde“ und „Das böse Mädchen“. Bereits in jungen Jahren erhielt Vargas Liosa hohe Auszeichnungen, und er wurde auf dem Gebiet der Literatur auch über die Landesgrenzen hinaus berühmt. Durch seine harte Kritik an gesellschaftlichen Verhältnissen wurde er zum Rebellen. Anfangs vertrat er eine linke Position, aber davon nahm er bald Abschied, und als er bei den peruanischen Präsidentschaftswahlen 1990 unterlag, ließ er die aktive Politik hinter sich. Marion Vargas Llosa ist verheiratet, und das Ehepaar hat drei Kinder. Erwähnenswert ist vielleicht noch, dass Mario Vargas Llosa zunächst die Auszeichnung als einen Scherz betrachtete, dann aber umso erfreuter die Tatsache erkannte.

2009 wurde der Nobelpreis für Literatur der Deutschen Herta Müller verliehen.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>